Kompetenzforum Pferd

Download
Kompetenzforum Fr - So.pdf
Adobe Acrobat Dokument 97.5 KB

 

Christine Hlauscheck

ist ein Freigeist mit klassischen Wurzeln. Als selbständige Pferdewirtschaftsmeisterin und Autorin beschäftigt sie sich seit über 20 Jahren mit der Aus- und Weiterbildung von Pferden und ihren Menschen. Kernthema dabei ist artgerechtes, pferdefreundliches Ausbilden ohne Zwang und Zeitdruck unter ganzheitlichen Aspekten. Im Kreis-Meister-Konzept sind die wertvollen Inhalte der Reitlehre mit modernen Lernmethoden kombiniert. Ihr Ziel ist es, durch die Vermittlung von lebendigem Wissen, das Leben und die Trainingssituation von Pferd und Mensch einfacher zu gestalten. Vor der Entwicklung des Kreis-Meister-Konzepts hat sie das Buch „Steile Schulter, kurzer Rücken und Co. – Ausbildung und Korrektur von Exterieurmängeln“ geschrieben. Die Anatomie und die Biomechanik sind ihre Steckenpferde, weil man mit ihnen gutes Reiten so wunderbar logisch erklären kann.

 



Julica Valentiner

ist Trainerin B Dressur, Embodiment-Practitioner, TRE-Provider B, ILP-Coach und psych. Beraterin, Reiki Grad I und hat sich auf den Sitz des Reiters spezialisiert und ganz neue spannende Wege gefunden, sich diesem Thema zu widmen.

Jeder Reiter hat seine eigene Geschichte. So ist alles, was wir erlebt haben, nicht nur gedanklich in unserem Gehirn gespeichert, sondern auch in unseren Körperzellen und der Muskulatur. Dies kann zu Verspannungen, Blockaden und Schiefen führen, die den Dialog mit dem Pferd erschweren. Aufgabe einer nachhaltigen Sitzschulung ist es, die Ursache zu erforschen, um einen nachhaltigen Lösungsweg zu erarbeiten.

Auch unser Denken und Fühlen hat einen starken Einfluss auf unser Reiten. So können Anspannung, Angst, Ehrgeiz und andere mentale Belastungen unseren Kopf, Körper und somit unser Reiten beeinflussen. Julica Valentiner nutzt Coaching-Techniken und Übungen aus dem Achtsamkeitstraining, um das Bewusstsein des Reiters zu fördern.


Constanze Röhm

ist eine bekannte und studierte Pferdewissenschaftlerin. Sie führt seit beinahe 15 Jahren die größte wissenschaftliche Beratung im Pferdeernährungsbereich und seit einiger Zeit auch das Tierwissenschaftliche Institut. Ihr Fokus liegt auf der artgerechten und gesunden Ernährung von Pferden. Als Spezialistin für Magen- und Darmerkrankungen beim Pferd sowie für die Fütterung von Spezialrassen und Spezialfällen ist sie sowohl als Autorin aber auch als Dozentin seit Jahren gefragt und von kaum einer Messe weg zu denken. Ihre Bücher gehören zur Standardliteratur von Pferdebesitzern. Ob adipöse Ponys oder Kotwasser – Constanze Röhm ist Pferdewissenschaftlerin mit Herz und gibt ihr umfangreiches Wissen in zahlreichen Kursen, Webinaren und Profi-Ausbildungen weiter.



Jana Tumovec

ist Pferdeosteopathin und Physiotherapeutin für Mensch und Pferd. Neben ihrer therapeutischen Tätigkeit ist ihr Kernthema das konzeptionelle Training, durch das der Mensch Pferde gesund erhalten sowie die Rehabilitation von bereits erkrankten Pferden erreichen kann.

Aber nicht nur Pferde stehen bei ihr im Fokus, sondern auch das Training des Reiters. Ihr Konzept „Fit für den Ritt“ kombiniert Elemente aus Yoga, Feldenkrais, Pilates, Franklin-Methode und klassischen physiotherapeutischen Übungen speziell für Reiter miteinander. „Fit für den Ritt“ beinhaltet ebenso die therapeutische Behandlung des Reiters.

Jana Tumovec gibt Kurse und Seminare für Pferdebesitzer und ist als Dozentin in der Fortbildung von Trainern und Therapeuten am Tierwissenschaftlichen Institut tätig.

Und: Sie ist die Person, die mit Idee und Umsetzung hinter dem Kompetenzforum Pferd steht.



Yvonne Neubert Heberle

wird den Messebesuchern unabhängig von Marke und Hersteller das sensible Thema der Sattelpassform mit Hilfe des Equiscan® erläutern und neutrale Lösungswege aufzeigen. Sie ist unter anderem Trainer B Dressur, Ausbilderin für Reiten als Gesundheitssport und im Besitz der Zusatzqualifikation Sitz- und Gleichgewichtsschulung (FN). Dieses umfassende Wissen - nicht nur über Sättel und deren Passform - befähigt sie umso mehr, über Sattelpassform zu referieren.


VFD / Holger Suel

Gebisslose Zäumungen und ihre Wirkungsweisen

Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer Deutschlands (VFD) geht neue Wege und setzt sich auch für die Interessen derjenigen ein, die ihre Pferde gebisslos reiten oder sogar fahren.

Holger Suel ist ein Späteinsteiger in die Welt der Equiden. Seit seinem 15. Lebensjahr beschäftig er sich in Freizeit und Beruf mit Erziehung und Ausbildung, insbesondere Kommunikation. Erst mit 42 Jahren kam er durch seine Familie zu den Pferden. Über die Ideen und Prinzipien des Horsemanship fand er den Einstieg über die Kommunikation mit dem Knotenhalfter als „Zäumung“ und folgte den Ausbildungsideen von Parelli, die er bei der Ausbildung und „Korrektur“ seiner Maultierstute umsetzte.

Von den ersten Schritten an wurde er damit konfrontiert, dass der gebisslose Umgang weder rechtskonform, noch versichert sei. Als er im Rahmen einer Gelassenheitsprüfung zur Nutzung eines Gebisses verpflichtet wurde, begann er der rechtlichen Situation nachzugehen und die Behauptungen zur Rechtslage und zum Versicherungsschutz zu hinterfragen. Gleichzeitig setzte er sich mit den Wirkungsformen verschiedener gebissloser Zäume auseinander. Mit diesem Wissen engagiert er sich in der VFD für einen reitweiseübergreifenden und rasseunabhängigen Umgang mit dem Thema. In seinem Vortrag berichtet er von seinen Erfahrungen und vermittelt wissenswerte Informationen zu rechtlichen Fragen rund ums Thema "Gebisslos unterwegs sein".

 

Vortrag im Kompetenzforum: täglich 11:20 Uhr Die

 

VFD / Friederike Uhlig

Zügel, Trensen & Gebisse

Ein Bildervortrag mit seltenen Röntgen-Einblicken in das Pferdemaul.

Friederike Uhlig hat in Wien Pferdewissenschaften studiert. Sie ist OsteoConcept Coach und arbeitet als mobile Ausbilderin für Mensch und Pferd mit Schwerpunkt in Leipzig und den angrenzenden Bundesländern. Ihr reiterlicher Weg führte sie durch verschiedene Reitweisen – heute bedient sie sich ihres reichen Erfahrungsschatzes aus ihrer langjährigen intensiven Auseinandersetzung und Suche nach einer gesunden und sinnvollen Ausbildung von Pferden und Menschen. Friederike hat neben dem sehr guten praktischen Fundament auch exzellentes theoretisches Wissen, dass sie in ihren Seminaren und Vorträgen bundesweit weitergibt.

Du fragst Dich, welches Gebiss für Dein Pferd richtig ist und warum? Du möchtest verstehen worin genau die Unterschiede liegen und wie Trensen und Gebisse zusammen wirken? Du möchtest mal sehen, wie genau das eigentlich im Pferdemaul ausschaut, wenn da ein Gebiss drin liegt? Du fragst Dich, wofür ein Gebiss überhaupt sinnvoll ist? Dann ist dieser Vortrag für Dich genau richtig. Friederike Uhlig referiert in einem reich bebilderten Vortrag über die wesentlichen Funktionen von Gebissen und erläutert wofür sie geeignet und gedacht sind. Im Anschluss können Fragen gestellt werden.

 

Vortrag im Kompetenzforum: Samstag und Sonntag jeweils 14:00 Uhr

 

VFD / Sonja Schütz

Eine Starke Gemeinschaft zum Wohle der Pferde: Die Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer Deutschland e.V. – VFD. 

Sonja Schütz stellt in ihrem Vortrag die Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer vor und erläutert ihre Ziele und Aufgaben. Die Vereinigung kämpft seit mehr als 40 Jahren für das Recht in der Natur zu reiten und Kutsche zu fahren, für den Naturschutz, für artgerechte Haltung und sorgfältige Ausbildung von Mensch und Pferd. Die VFD organisiert Treffen, Fortbildungsangebote und Wanderritte und ist auch in Sachsen-Anhalt sehr aktiv.

 

Vortrag im Kompetenzforum: Freitag 14:00 Uhr

 



Tobias Rundnagel

Pferdewirt, mobiler Reittrainer, Franklin Bewegungspädagoge für Reiter®

Ich bin Pferdewirt und als mobiler Reitlehrer tätig. Mein Hauptaugenmerk liegt beim Reittraining auf der Sitzschulung des Reiters, um somit den Dialog zwischen Pferd und Reiter zu verbessern. AlsFranklin Bewegungspädagoge für Reiter® verbinde ich die Franklin Methode® beim Reiten und verbreite die Franklin-Methode® bundesweit in meinen Lehrgängen und Workshops.Ich bin Pferdewirt und als mobiler Reitlehrer tätig. Mein Hauptaugenmerk liegt beim Reittraining auf der Sitzschulung des Reiters, um somit den Dialog zwischen Pferd und Reiter zu verbessern. AlsFranklin Bewegungspädagoge für Reiter® verbinde ich die Franklin Methode® beim Reiten und verbreite die Franklin-Methode® bundesweit in meinen Lehrgängen und Workshops.



Brigitte Köster

Tierheilpraktikerin mit den Schwerpunkten Dry Needling, Bioresonanz und Akupunktur.


RA Uwe J. Badt

versteht es seit dem Jahr 2000, als Rechtsanwalt und Mediator auf individuelle Bedürfnisse von Menschen einzugehen. Als erfahrener und moderner Dienstleister ist er sich der oftmals besonderen emotionalen Anforderungen bewusst und bringt das Verständnis auf zwischenmenschlicher Ebene mit. Das wiederum schafft Vertrauen. Basierend darauf berät und vertritt Uwe J. Badt erfolgreich seine Mandanten.

Als langjähriger Reiter und Pferdebesitzer zählen Züchter, Vereine, Tierärzte, Tierheime, Tierschutzorganisationen, Halter, Geschädigte, Privatpersonen, Unternehmer und Institutionen auf seine langjährige Erfahrung, wobei er außergerichtlich und vor Gericht verlässlich vertritt. Im Kompetenzforum Pferd wird er zum Thema Unfälle mit Pferden und Tierhalterhaftung beraten.


Frank Heinzeller

ist zertifizierter Trainer für Equikinetic und Dualaktivierung nach Michael Geitner. Er wird für das Kompetenzforum Pferd die blau-gelbe Welt theoretisch und im Ring praktisch präsentieren.


Nicole Puhlmann

ist Trainerin B und Ausbilderin für Pferd und Reiter. Als gelernte Physiotherapeutin hat sie sich auf das Thema Sitzschulung spezialisiert und wird im Rahmen des Kompetenzforum Pferd live im Ring ihr Konzept "Sitzen - Fühlen - Reiten" präsentieren.


Dr. Kristina Gerber

wird als Pferdefrau und Zahnärztin einen sehr spannenden Vortrag über den Zusammenhang zwischen unserem Kiefergelenk, unserer Zahnstellung und unserem Sitz als Reiter halten.


Katja Döring

 

Pferdebegeistert von klein auf, wollte Katja Döring beruflich schon immer etwas mit Pferden machen. 2011 beendete Sie die Ausbildung zum Huforthopäden bei der DHG e.V. und machte sich selbstständig. Ende 2011 informierte Sie sich über die Bandbreite der Hufschuhe auf einem Seminar bei Bernd Jung. Danach baute Sie sich ein Reservoir von Testschuhen aus gebrauchten Hufschuhen auf und tourt seither durch die neuen Bundesländer und berät Besitzer direkt vor Ort am Pferd. Katja Döring bietet mittlerweile ein sehr großes Sortiment und hat seit 2011 über 1.000 Pferd-Reiter-Paaren geholfen, den passenden Hufschuh zu finden. Im Kompetenzforum informiert sie in ihrem Vortrag über Bandbreite, Stärken und Schwächen der verschiedenen Hufschuhe und steht für Fragen zu Klebe- und Klettschuhen zur Verfügung.